Schnee, wo bist du nur?

Der Winter gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsjahreszeiten. Ich muss jedoch zugeben, so ganz ohne Schnee macht einer Landschaftsfotografin diese Jahreszeit erst recht keine Freude.

Ein kalter Morgen

Nachdem es ein bisschen geschneit hat, Kamera packen und raus in einen sehr kalten Morgen. Das Grau der Bewölkung ist aufgerissen, man sieht ein bisschen was von der Sonne. Die Landschaft sieht verzuckert aus, der Schnee knirscht unter den Schuhen. Den Spuren nach zu urteilen waren schon einige Waldbewohner unterwegs.

Nach einem kurzen Anstieg vom Parkplatz taucht die Berghütte auf. Die fahle Sonne taucht die Szenerie in ein unwirkliches Licht. Der Kontrast fehlt, der Autofokus tut sich schwer damit, die Schärfe einzustellen. Also kalte Finger holen und manuell nachhelfen. Und so sieht es dann aus, auch nicht schlecht, wie der Schwabe sagt.

Kurz nach Sonnenaufgang an der Berghütte Lauterbad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.